Wir schließen den Shop!

MZEE.com - Wir schließen den Shop

Hallo lieber Hip Hop Fan, Hater, Rapper, Business-Mensch und Leser,

Ja, der Shop auf MZEE.com schließt seine Pforten. Das ist aber nicht schlimm: Nach mehr als 20 Jahren Aufbauarbeit braucht Hip Hop uns nicht mehr. Denn auch ohne uns verkaufen Rapper ihre Platten und Klamotten-Designer ihre T-Shirts. Auch Marker und Graffiti-Bücher haben ihre eigenen Strukturen gefunden. Alle Medien und Gesellschaftsstrukturen sind inzwischen mit Hip Hop Heads durchsetzt, überall stehen die Wege offen.
Das heißt: die Vision, mit der wir angetreten sind, ist Realität geworden.
Mission erfüllt!

Wir sind dankbar und stolz, dass wir lange Jahre eine so große Rolle für Hip Hop spielen durften. Klar, wären wir es nicht gewesen, hätte es jemand anderes gemacht; aber wir waren es und empfinden es als Ehre, Vorreiter in so vielen Dingen gewesen sein zu dürfen.

Und wenn Du, lieber junger Leser, nicht nachvollziehen kannst was an MZEE denn so toll gewesen sein soll, dann freu Dich, dass Du in einer Zeit lebst, in der Hip Hop so vital und lebendig ist, dass wir nicht zurückblicken müssen: Ständig kommen neue tolle Talente und Ideen zum Vorschein, so dass wir nicht darauf angewiesen sind, den alten Kram aufzuwärmen und unablässig nur den Pionieren zu huldigen.

Ab jetzt: Ausverkauf im Shop

Wir werden in den kommenden Wochen noch abverkaufen was wir auf Lager haben und den Versandhandel danach einstellen. Du kannst Deine Bonuspunkte also noch einlösen und Schnäppchen machen während wir nach und nach weiter reduzieren. Aber sei gewarnt: wir kriegen nichts mehr nach, was weg ist, ist weg.

Auf Wiedersehen*

Uns bleibt jetzt nur noch „auf Wiedersehen“ zu sagen.
Wir danken allen, die über die Jahre mit uns zusammengearbeitet haben, an all den geilen Projekte, Editionen, Magazinen und Veranstaltungen.

Hip Hop and you don’t stop!

Ralf Kotthoff
(im Namen des gesamten MZEE-Teams)

.

* ja genau, „auf Wiedersehen“ heißt „auf Wiedersehen“. Gibt es im Hip Hop ein Abschied ohne Comeback? Nein – deswegen sind wir als Magazin wieder da!

MZEE.com Reinfeiern präsentiert Laas Unltd. „Blackbook II“ Releaseshow – Recap

laas_reinfeiern_1

2014-03-13 23.26.22

#Reinfeiern

Happy Releaseday hieß es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, als Laas Unltd. verschwitzt und freudestrahlend von der Bühne des Berliner Cassiopeia Clubs in die Menge trat.

Gut 150 Gäste (unter ihnen auch Liquit Walker, Totze von den Beatsteaks und Kool Savas) waren gekommen um gemeinsam mit Laas die Releaseshow zu „Blackbook II“ zu feiern. Erst mit einem ausgiebigen Livekonzert, vielen neuen Tracks und alten Klassikern und danach bei einer entspannten Aftershowparty mit Drinks, Autogrammstunde und Bildermacherei.
Außerdem verkauften wir an diesem Abend in einem speziellen Mitternachtsverkauf das Album direkt um 24 Uhr, womit sich einige Fans natürlich nicht die Möglichkeit nehmen lassen wollten, die Platte direkt mit nach hause zu nehmen (signiert und mit einigen exklusiven Extras versehen), und gleichzeitig den Künstler für die Charts zu supporten. Denn dieser Mitternachtsverkauf zählt, so wie all unsere Tonträgerverkäufe, natürlich für die Charts.

Neben einem denkwürdigen Auftritt war es dann Kool Savas himself der dem Abend die Kirsche auf die Sahne setzte: so betrat der King of Rap für einen gemeinsamen Song mit seinem eigentlichen Backup Laas die Bühne und statete: „Ich würde nie bei einem Rapper Backup machen, der schlechter rappt als ich. Heute bin ich Backup von Laas.“ Hands down.

MZEE.com Reinfeiern präsentiert: Laas Unltd. „Blackbook II“ / Cassiopeia, Berlin / 13.03.2014

1956692_727895863896312_261426114_o

MZEE.com Reinfeiern x Laas Unltd.

Laas Unltd. ist HipHop in seiner Reinform. Das bewies der Wahl-Berliner nicht zuletzt mit seinem bereits legendären Battle-Auftritt bei „Rap am Mittwoch“. Wer Laas Unltd. kennt, der weiß, dass er Rap im Blut hat – Erfolge und Misserfolge hin oder her. Laas lebt Rap. Dies wird der sympathische MC auch mit seinem anstehende Release „Blackbook II“ erneut gekonnt unter Beweis stellen und Punchline-Rap mit Inhalt auf hohem Niveau zum Besten geben.
Auch live, da, wo sich Laas immer noch am wohlsten fühlt. Denn am Donnerstag, den 13.03., feiert Laas Unltd. die Veröffentlichung seines neuen Albums „Blackbook II“ mit einem exklusiven Release-Konzert im Berliner Cassiopeia.
Dort wird Laas nicht nur Klassiker und neue Stücke zum Besten geben, sondern zeigen, warum das ehemalige Stammtisch-Mitglied einer der besten Live-MC’s der Nation ist.
Nach dem Live-Konzert ist vor der Aftershow-Party und als besonderes Extra haben alle Fans von Laas Unltd. bereits an diesem Abend die Möglichkeit, sein neues Album „Blackbook II“ direkt vor Ort zu einem Special-Price zu erwerben. Natürlich wird Laas auch für Autogramme, Fotos und fröhliche Highfives zur Verfügung stehen und gemeinsam mit MZEE.com, dem Lieblingsshop deines Lieblingsshops, wird es noch ein paar Specials zum Release geben.

Also kommt ins Cassiopeia, feiert mit Laas, besorgt euch einen Tag vor Release sein neues Album „Blackbook II“ und seid Teil eines unvergesslichen Abends!

Cassiopeia, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Eintritt: 6 Euro / Einlass ab 18 Jahre
Einlass: 21:00 Uhr
Konzertbeginn Laas Unltd. „Blackbook II“ live + Special Guests: 22:00 Uhr
Aftershowparty und „Blackbook II“ Mitternachtsverkauf : ab ca. 24:00 Uhr
Tickets auf: www.cassiopeia-berlin.de und an der Abendkasse

Weitere Infos: FB-Event

Gerard geht auf „Blausicht“-Tour – präsentiert von MZEE.com!

0763_Gerard Kopie

„Blausicht“ – präsentiert von MZEE.com!

Gerard veröffentlichte im vergangenen Jahr sein Album „Blausicht“ und konnte damit nicht nur Kritiker überzeugen. Und weil die erste Tour eine so schöne war, geht es im neuen Jahr direkt wieder auf die Bühnen. Checkt die Dates!

Weitere Infos: www.facebook.com/thegerards

Tapefabrik Festival #4 / 25.01. / Schlachthof, Wiesbaden

Plakat_Dez_Aktion

Die Tapefabrik, das größte Rap-Festival in Mitteldeutschland ist wieder da.

Am 25. Januar 2014 geben sich im fast schon legendären Schlachthof zu Wiesbaden über 40 Acts die Klinke in die Hand.

Neben den Ruhrpott-Legenden von Creutzfeld und Jakob werden auch die Frankfurter Azzlacks Celo und Abdi erwartet. Auch mit dabei sein werden Retrogott und Hulk Hodn, Hiob und Morlockk Dilemma und Audio88 und Yassin.

Auch sonst bietet das Line-Up einen Querschnitt durch die ganze Szene. Acts wie Edgar Wasser, JAW, Damion Davis, Schaufel und Spaten, Cr7z und Pimf, aber auch ganze Crews, wie die gesamte Sichtexot Bande um Tufu, Luk&Fil und eloQuent, die Funkverteidiger und Eypro sowie über 20 weitere Künstler stehen auf den aufwendig gestalteten Bühnen und werden dabei wie immer von zahlreichen Kameras der Tapefabrik begleitet.

Als besonderes Highlight gibt es in diesem Jahr auch einen Beatfloor, der von niemand geringerem als Ecke Prenz (DJ V.Raeter und Breaque) und Maniac von den Demograffics gehosted wird. Als Special Guest wird Figub Brazlevič sein Beatset präsentieren. Außerdem werden zahlreiche Beatproducer aus ganz Deutschland die Möglichkeit haben, sich zu beweisen, und so mit allen Besuchern eine Aftershowparty feiern, die es in dieser Form wohl noch nie gegeben haben wird.

Auf die in diesem Jahr erwarteten 2500 Besucher wartet ein langer Abend mit Beats und Raps der Superlative, den niemand so schnell vergessen wird.

Tickets & Infos: http://www.tapefabrik.de
Facebook: http://www.facebook.com/tapefabrik
Event: http://www.facebook.com/events/315525591917821/

Präsentiert wird das Ganze natürlich von uns – MZEE.com!

BACK IN THE DAYS 3

BACK IN THE DAYS

Von vielen erst als kleiner Bruder von Wiz Khalifa bezeichnet, konnte sich Kid Ink seit seinem Debütalbum „Up & Away“ von 2012 als eigenständiger Künstler etablieren. Aktuell tourt der zutätowierte L.A. Rapper durch Deutschland, unter anderem auch um sein anstehendes Album „My Own Lane“ zu promoten.

Jetzt aber erstmal noch son Hitchen aus den alten Tagen, als die Tattoos noch frisch und der Rauchbestand grün war.

BACK IN THE DAYS 2

BACK IN THE DAYS

Seit dieser Woche weiß ganz Deutschland wer der „Babo“ ist, wurde dieses Wort doch zum „Jugendwort des Jahres 2013“ gekürt.

Seinen – enormen – Teil dazu beigetragen hat natürlich jemand aus unseren Reihen: Haftbefehl. Sein Song „Chabos wissen wer der Babo ist“ wurde am 21.10.2012 veröffentlicht und startete damit nicht nur den Siegeszug seines dritten Albums „Blockplatin“, sondern brachte Deutschrap – und nun auch der gesamten Jugend – ein paar neue Wörter und Redewendungen bei. So läuft das, wenn man deutsch, arabisch, türkisch, kurdisch, ‚frankfurtisch‘ und Nuscheln zu einem Ganzen mischt. 8 Wochen in den Singlecharts, „Jugendwort des Jahres“, Clubhit des Sommers zwischen Hintertupfingen und Berlin – kann man wohl mal gut finden, oder?

BACK IN THE DAYS 1

BACK IN THE DAYS

Und, wer erinnert sich noch an den März 1998, als dieser Song das Licht der Welt erblickte? Freundeskreis, Mellowbag, Gentleman und „Tabula Rasa“. Die Drums, der Inhalt, dieses Video… und das alles kurz vor der ersten Hochzeit Deutschraps. Auf jeden Fall ein Song, der oft in unseren damaligen Büroräumen gepumpt wurde.

Heute ist Max Herre immer noch am Start und veröffentlicht am 13.12. sein „MTV Unplugged“. 15 Jahre später, aber immer noch fresh.

Splash! #16 – Recap

2013-07-12 22.03.59

Das Splash! #16 ist vorbei. Leider.

Kein Regen, sondern Sonne, gut gelaunte Besucher, Fans, Medien-Menschen, Künstler, Fröhlichkeit und Nettigkeiten wo man nur hin schaute, Handbrot und Mischgetränke und gute bis großartige Acts von Donnerstag bis Sonntag. Man möchte fast meinen, es war das beste Splash! seit Jahren.

Kendrick Lamar machte am Donnerstag klar, Chefket stellte seine neue EP vor, Thunderbird Gerard und Iggy Azalea fackelten am frühen Freitagabend die Desperados Aruba Stage ab, Weekend, Lance Butters und Genetikk hielten es für die junge Garde unten und A Tribe Called Quest und ein überschwänglich begrüßter Ferris MC begeisterten Alt wie Jung. Und Marteria tauchte diese besondere Location namens Ferropolis in grünen Rauch.
Am Samstag brachte Megaloh den Moabit-Style auf die Bühne, Die Orsons die Liebe, Joey Bada$$ Brooklyn und Tyler, The Creator irgendwas zwischen ziemlich viel Adrenalin und witzigen Ansagen. Außerdem sah man ihn Backstage Skateboard fahren. Auch er hatte sichtlich Spaß. A$AP Rocky „glänzte“ erneut mit Playback, während Creutzfeld & Jakob zeigten, warum „Gottes Werkt & Creutzfelds Beitrag“ ein unumstößlicher Deutschrapklassiker ist. Und zu guter letzt übernahm Casper das gesamte Festival, gab live on Stage einen Shoutout an uns raus, präsentierte einen neuen Song, verriet Albumtitel, Cover und Releasetermin des „XOXO“-Nachfolgers – „Hinterland“, 27.09. – und holte sich Kollegah für einen denkwürdigen Moment auf die Hauptbühne. Großartig!
Sonntägliche Katerstimmung kehrte durch einen leider selten gewordenen Curse Auftritt, einer Chakuza Performance und diesem verrückten Waka Flocka Flame glücklicherweise nicht ein. Letzterer spielte und sprang sich 30 Minuten durch sein Set, bevor sich sein DJ halbnackt und mit MacBook bewaffnet auf die Box begab und das Ding alleine rockte. Stimmen dazu: „nächstes Jahr spielt der DJ Hauptbühne.“ Auf dieser beschlossen dann die Posterboys Macklemore und Ryan Lewis das Festival und machten zwei Dinge klar: 1. das Splash! #16 war sausuper und 2. das Splash! #16 war verdammt noch mal sausuper!

Ganz viel Liebe und Vorfreude auf nächstes Jahr also. Bock!

MZEE.com x Joker Brand x „Estevan Oriol Collection“ x Berlin

estevan-oriol-collection_atlas_flyer_big

Wenn Mr. Estevan Oriol himself nach Berlin kommt, um auf der „Fashion Week“ (oder besser: auf der „Bright Tradeshow“) seine neue Joker Brand Kollektion vorzustellen, dann lassen wir uns das natürlich nicht entgehen. Nein, wir präsentieren das Event gleich mal mit.

Donnerstagabend, 20 Uhr, „Atlas Pancakes“ im Herzen Kreuzbergs, die Jungs von Joker Brand Europe sind genauso am Start, wie die mitgereisten Kollegen aus den USA und Griechenland. Estevan Oriol switcht zwischen Begrüssungen, Fotos schießen und der Bedienung seines Mobiltelefons. Die ersten Drinks machen die Runde und draußen wie drinnen wird die neue Kollektion und die ausgehangenen Bilder des L.A.-Meisters begutachtet und gefeiert. Die Stimmung ist locker, Berliner Rapprominenz in Form von Liquit Walker, Ahzumjot, Amewu, Montana Max und K.I.Z.‚ DJ Craft schaut vorbei und die Sonne macht die Sache rund.

Ein durchweg perfekter und vor allen Dingen cool gehaltener Abend im Rahmen dieser doch immer etwas aufgedrehten und überhypten Berliner Fashion Week Spaßerei. Am Ende muss man einfach nur wissen, was man daraus macht und wo man genau hin geht. Mit diesem Event hatte man auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen.

Joker Brand Clothing – jetzt im MZEE.com-Shop holen
Joker Brand Clothing „Estevan Oriol Collection“ – jetzt online!!!

998165_10151679130299886_130793405_n-560x560
(Fotos: MZEE.com & Scandales)

MZEE.com-Editionen & Exclusives


Über die Jahre haben wir mit viele Rappern zusammengearbeitet und MZEE.com-Editionen ihrer Alben realisiert. Oft haben wir sogar exklusive Songs oder T-Shirts oder ähnliches klar machen können. Auch Weedboxen, Kassetten und Pandakopf-Schlüssenanhänger waren dabei – und diese Editionen waren immer schnell ausverkauft.

Da ist es mal Zeit „Danke“ zu sagen an:
CroCasperKool SavasFlerSidoSamy DeluxePrinz PiCurseHaftbefehlMax Herre • K.I.Z. • Olli BanjoEko FreshKraftklubAzadFarid BangKollegah • Bass Sultan Hengzt • FR • Dynamite Deluxe • Massiv • Nate57 • MarsimotoXatarErcandizeCelo & AbdiRaf CamoraOrsons3PlusssMegalohFavorite • Snaga & Fard • Tone • FardJoshi Mizu • Kitty Kat • Separate • Basstard • MC Bogy • Automatikk • G Hot & Kralle • Pal One • Die Sekte • Maeckes…